Rezepte

- Jetzt unsere Rezepte auch daheim genießen!
widmanns-albleben

Rosegebratene Lammhüfte

 

Zutaten:

  • 800 gr Lammhüfte
  • 400 gr Ziegenfrischkäse
  • 4 Blätter Frühlingsrollen Teig
  • 1 Bd. Koriander
  • 8 Stk. frische Radieschen

Aus der Vorratskammer:

  • Salz & Pfeffer aus der Mühle
  • 400 ml Sonnenblumenöl zum Frittieren
  • 3 Eier
  • 200 g Butter
  • 200 ml Weißwein
  • 1 Schalotte
  • 250 ml Rotweinessig
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Fleur de Sel

Zubereitung:

Die Lammhüfte scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen bei 150°C auf einer Kerntemperatur von 50°C garen. Abgedeckt etwas ruhen lassen und vor dem Servieren in Butter und ein 2-3 Korianderblättern nochmals anbraten, aufschneiden und mit Fleur de Sel würzen.

Den Essig, Zucker und 250 ml Wasser aufkochen. Die Radieschen putzen und in dem Essigfond ziehen lassen.

Der Ziegenfrischkäse wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Etwas frisch gehackten Koriander unter die Masse geben.

3 Eier in Eiweiß und Eigelb trennen. Eiweiß aufbewahren.

Die Frühlingsrollenblätter auslegen und einem Teil der Ziegenfrischkäsecreme bestreichen. Den freien Teil des Teiges mit etwas Eiweiß bestreichen, links und rechts einklappen, dann zigarrenförmig einrollen. Bei 180°C in heißem Sonnenblumenöl goldbraun frittieren. Tipp: Am Besten lassen sich die Zigarren gefroren frittieren.

Die Butter erhitzen, bis sich die Molke trennt, durch ein Passiersieb geben und bei Seite stellen. Die Schalotte fein schneiden, mit etwas Pfeffer und dem Weißwein zusammen aufkochen, etwas einreduzieren, ebenfalls passieren und abkühlen lassen. Eigelb und Weißweinreduktion zur Rose aufschlagen und die Butter langsam rühren. Mit Salz die Hollandaise abschmecken.

Die gebackenen Frühlingsrollen und den Rest der Ziegenfrischkäsecreme auf einem Teller anrichten. Die Lammhüfte tranchieren und dem Teller dazugeben, mit den gepickelten Radieschen, frischem Koriander und Radieschen ausgarnieren. Die Hollandaise und das Kräuteröl abwechselnd auf den Teller geben.

Weiterlesen
gekochter Rindertafelspitz an Meerrettichsoße, dazu Rahmspinat und Bratkartoffeln.

Tafelspitz vom Weideochse

gekochter Rindertafelspitz an Meerrettichsoße, dazu Rahmspinat und Bratkartoffeln.

Rindertafelspitz

Zutaten:

  • 1 kg Rindertafelspitz zugeputzt
  • 80 g Karotten
  • 60 g Sellerie
  • 60 g Lauch
  • Salz, Pfefferkörner, Lorbeerblatt und Nelken
  • ½ Zwiebel angebraten (mit Schale)
  • 2 l Wasser

Zubereitung:

In einem Topf das Wasser zum kochen bringen. Nun die Karotten, den Lauch und den Sellerie mit der ½ angebratenen Zwiebel zugeben. Gewürze hinzugeben. Nun den Tafelspitz in den Fond geben und unter leichtem Köcheln garen.

Meerrettichsoße

Zutaten:

  • 35 g Butter
  • 20 g Zwiebelwürfel
  • 40 g Mehl
  • 300 g Milch
  • 300 g Brühe (vom Tafelspitz)
  • Salz, Pfeffer, Muskat und fein geriebener Meerrettich

Zubereitung:

In einem Topf die Butter schmelzen. Dann die Zwiebelwürfel zugeben und leicht andünsten. Mit Mehl abstäuben und anrösten. Mit Mehl abstäuben und eine helle Roux (Mehlschwitze) herstellen. Mit Milch und Brühe ablöschen und ca. 30 Minuten auskochen. Danach den geriebenen Meerrettich zugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Je nach Geschmack etwas Weißwein dazu geben.

Für den Rahmspinat

Zutaten:

  • 2 kg Spinat frisch
  • 50 g Butter
  • 50 g Zwiebelwürfel
  • 20 g Mehl
  • ¼ Sahne / Brühe
  • Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauchöl

Zubereitung:

Den Spinat von den großen Stiehlen befreien. Danach mit reichlich waschen bis das Wasser keine Schmutzpartikel mehr hat. In einem Topf die Butter schmelzen, danach die Zwiebelwürfel zugeben und glasig dünsten. Den Spinat zugeben und ebenfalls anschwitzen. (Eventuell mit Mehl bestäuben).
Mit Sahne und Brühe aufgießen und den Spinat fertig garen. Mit den Gewürzen abschmecken.

Bratkartoffeln

Zutaten:

  • 1 kg gekochte Kartoffeln
  • Fett zum Anbraten
  • 50 g Zwiebelwürfel
  • Salz, Pfeffer, Muskat und frische Kräuter

Zubereitung:

die gekochten Kartoffeln mittels einer Kartoffelreibe in Scheiben schneiden. In einer Pfanne das Fett erhitzen und die Kartoffeln zugeben. Unter ständigem Wenden die Kartoffeln goldgelb anrösten bis sie knusprig sind. Zwiebelwürfel zugeben, nochmals durchschwenken. Mit den Gewürzen abschmecken. Zuletzt die frischen Kräuter zugeben.

Tipp:

Dazu schmecken besonders gut noch Preiselbeeren und frisch geriebener Meerrettich.

Weiterlesen
mit Wintergemüse & Kartoffelsouffle

Rinderfiltet unterm Kräuterhäubchen

mit Wintergemüse & Kartoffelsouffle

Rinderfilet mit Kräuterhäubchen und Thymianjus

Zutaten:

  • 350 g Rinderfilet, pariert
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 2 Eier
  • 1 Bund gemischte Kräuter
  • 100 g Butter
  • 300 ml Kalbsjus
  • 1 Zweig Thymian
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Das Filet in 2 gleich große Steaks schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. In einer heißen Pfanne mit Öl von allen Seiten scharf anbraten.

Die Eier in Eigelb und Eiweiß trennen.

Die Butter in einer Küchenmaschine schaumig rühren. Das Toastbrot fein mixen. Ebenfalls die Kräuter fein hacken. Kräuter, Brot und Eigelb zur Butter geben. Die Masse für die Kruste abschmecken mit Salz und Pfeffer und flach auf ein Backpapier streichen. Im Kühlschrank kalt werden lassen.

Das Rinderfilet bei 140 Grad im Backofen auf ca. 52 Grad Kern garen. Aus dem Ofen nehmen und kurz ruhen lassen. Die Kruste auflegen und bei Oberhitze 220 Grad gratinieren.

Die Soße heißrühren und den Thymianzeig darin ziehen lassen. Das Fleisch zum Servieren einmal durchschneiden.

Kartoffelvariation

Zutaten:

  • 500 g Kartoffeln
  • 4 Eier
  • 100 ml Sahne
  • 20 g flüssige Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Kleine Soufflé Förmchen
  • Fett zum Frittieren

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in kaltem Wasser aufbewahren.

Ca. 250 g in Salzwasser weichkochen. Ca. 100 g der rohen Kartoffeln in feine Würfel schneiden und ebenfalls in Salzwasser kurz blanchieren und kalt abschrecken.

Die Eier in Eigelb und Eiweiß trennen.

Die gekochten Kartoffeln passieren und ausdampfen lassen. Aus den Kartoffeln, Sahne, Butter und Eigelb eine Masse herstellen und würzen. Die Kartoffelwürfel unterrühren. Die Masse in gebutterte Förmchen füllen und im Backofen bei 140 Grad backen. Ca. 25 – 30 Minuten.

Winterliches Gemüse

Zutaten:

  • 2 Karotten
  • 2 Petersielienwurzeln
  • 2 gelbe Rüben
  • weiteres Gemüse nach Wahl
  • Butter
  • Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt
  • gehackte Petersilie

Zubereitung:

Das Gemüse zurechtschneiden und entweder in Salzwasser weichkochen oder im Ofen rösten.

Mit Butter und Gewürzen abschmecken und die Petersilie zugeben.

Weiterlesen
 
 
1
Zum Seitenanfang